GlobalFoundries Dresden

Interner Leitbildprozess

Ergebnisse der Zusammenarbeit:

  • Eine von MitarbeiterInnen mitbestimmte Entwicklung einer Unternehmenskultur
  • Ein für den Standort prägendes internes Leitbild im globalen Kontext des Konzern
  • Signifikante Veränderung der Unternehmenskultur, mehr Mitarbeiterzufriedenheit
Visualisierung der Werte des global agierenden Konzerns im Zusammenhang mit der besonderen Prägung der lokal wichtigsten Werte am Standort Dresden.

Weiterentwicklung eines Unternehmens ist auch immer die Weiterentwicklung der MitarbeiterInnen

Der Dresdner Standort von GlobalFoundries (GF) ist mit mehr als 3.200 MitarbeiterInnen das größte Halbleiterwerk Europas mit modernsten Fertigungstechnologien. Es produziert Mikrochips für den weltweiten Markt, die in Endprodukten wie Smartphones, Autos, Computern sowie Smart Home Anwendungen (IoT) verbaut werden.

GF Dresden hatte für seine MitarbeiterInnen das globale Unternehmensleitbild auf den Dresdner Standort adaptiert und wandte sich mit dem Anliegen an uns, dieses für alle KollegInnen sichtbar werden zu lassen. Wir fanden es jedoch wichtig, dass alle Beschäftigten vor Ort die Möglichkeit bekommen, das neue Leitbild aktiv mitzuentwickeln und schlugen vor, für das Werk in Dresden zusammen mit allen MitarbeiterInnen ein neues, eigenes Leitbild zu entwickeln und so den Standort von innen heraus markt- und zukunftsfähiger zu machen.

Ein Leitbildprozess mit allen MitarbeiterInnen
„Vom Ich zum Wir – mit globalem Mindset“

Es versteht sich von selbst, dass so ein Leitbildprozess nur in einer Arbeitsumgebung funktioniert, die Eigenverantwortung und Wertschätzung hochhält. Deshalb wurden von Anfang an alle MitarbeiterInnen involviert und an der Ausgestaltung der Unternehmenskultur beteiligt.

Den Auftakt bildete eine anonyme Mitarbeiterumfrage darüber, welche Themen für die zukünftige Arbeit am Standort Dresden wichtig sind. Damit der Prozess während der Befragung für alle sichtbar blieb, wurden Schwerpunktthemen aus der Umfrage in Echtzeit über DIN-A1-Endlosausdrucke in der Lobby auf sieben Metern Höhe ausgegeben.

Aus den Umfrageergebnissen bildeten wir übergeordnete Themenkomplexe, aus denen in einem anschließenden interaktiven Workshop von SwarmWorks gemeinsam mit VOR und 350 in Teams unterteilte GF Dresden-MitarbeiterInnen Ziele und Handlungsfelder erarbeitet und priorisiert wurden.

In eigens gebildeten Arbeitsgruppen wurden die zuvor priorisierten Themen zeitnah umgesetzt und damit für alle MitarbeiterInnen sicht- und fühlbar. VOR unterstützte diese Gruppen in regelmäßigen Terminen.

Die Einbindung aller MitarbeiterInnen und die kontinuierliche Arbeit an der Weiterentwicklung der Unternehmenskultur zeigt erste Erfolge: Laut der letzten Umfragen ist die Mitarbeiterzufriedenheit und damit die Identifikation mit dem Leitbild stark gestiegen.